Samstag, 24. Juni 2017

Rezension: Rock my Soul // Jamie Shaw

Titel: Rock my Soul
Autor: Jamie Shaw
Verlag: Blanvalet
Seiten: 448
ISBN: 978-3-7341-0356-8
Preis: € 12,99

Inhalt:
Kit Larson hat wegen ihm mit dem Gitarre spielen angefangen. Schon in der High School war sie ein Riesen Fan von seiner Band "The Last Ones to know". Doch dann hat Shawn Scarlett ihr an nur einem Abend das Herz gebrochen. Sechs Jahre später hat Kit die Chance in dieser Band Mitglied zu werden. Da Musik ihre absolute Leidenschaft ist und sie diese Chance nutzen muss, spielt sie beim Casting für einen neuen Gitarristen vor. Kurze Zeit später findet sie sich im Bandalltag der Jungs als deren neue Gitarristin wieder. Leider gehört Shawn ebenfalls dazu und ihr bleibt nicht anderes übrig als ihm ständig zu begegnen.

Cover:
Das Cover gefällt mir super gut. Ich finde den Typen super attraktiv und hab mir einfach mal vorgestellt, dass Shawn so aussieht. Die blau und schwarz Töne des Covers sind super schön und im ganzen finde ich, dass dieses Cover bis jetzt das Beste/Schönste der Reihe ist. Der einzige Verbesserungsvorschlag von mir wäre

Mittwoch, 21. Juni 2017

Rezension: Er & Sie Eine Liebe in Paris // Marc Levy

Titel: Er & Sie: Eine Liebe in Paris
Autor: Marc Levy
Verlag: Blanvalet
Seiten: 352
ISBN: 978-3-7645-0594-3
Preis: € 14,99

Inhalt:
Nachdem sie von ihrem Mann betrogen wurde, will Mia einfach nur weg aus London und raus aus dem Rampenlicht. Da ist die Flucht zu ihrer Freundin Daisy nach Paris genau das richtige für die junge Schauspielerin. Auch der Schriftsteller Paul ist vor Jahren von Los Angeles nach Paris geflüchtet um dort zu schreiben. Durch einen Verkupplungsversuch von Pauls guten Freunden, lernen sich die beiden kennen. Doch eigentlich wollen die beiden nichts mehr als Freunde sein...wenn das nicht so kompliziert wäre.

Cover:
Das Cover ist sehr süß und war der Grund warum ich diese Buch gerne lesen wollte Gemeinsam mit dem Klappentext hört sich dieser Roman nämlich nach einem schönen Liebesroman an. Leider muss ich sagen, dass das Cover nicht ganz zur Geschichte passt. Ich kann mir die beiden Protagnisten überhaupt nicht in dieser Pose vorstellen und finde sie verspricht etwas falsches.

Freitag, 16. Juni 2017

Rezension: Niemand wird sie finden // Caleb Roerig

Titel: Niemand wird sie finden
Autor: Caleb Roehrig
Seiten: 416
Verlag: cbj
ISBN: 978-3-570-17334-3
Preis: € 14,99

Inhalt:
Das verschwinden von January löst in Flynns Leben absolutes Chaos aus. Den er ist nicht nur ihr Freund, sondern auch noch die letzte Person die sie vor ihrem Verschwinden gesehen hat. Schnell gilt Januarys Verschwinden nicht mehr nur als Vermisstenfall sondern wird von der Polizei als Mord eingestuft. Gemeinsam mit Januarys Arbeitskollegen Kaz macht sich Flynn auf die Suche nach Antworten und muss sich schnell eingestehen, dass er January vielleicht doch nicht so gut kennt wie er zu glauben scheint. Doch das ist nicht das einzige, dass ihn beschäftigt...

Donnerstag, 8. Juni 2017

Rezension: Die Schule der Nacht // Ann A. McDonald

Titel: Die Schule der Nacht
Autor: Ann A. McDonald
Seiten: 448
Verlag: Penhaligon
ISBN: 978-3-7645-3177-5
Preis: € 19,99

Inhalt:
Cassandra Blackwell erhält ein Mysteriöses Packet, das ein Bild ihrer verstorbenen Mutter an der Oxford Universität zeigt. Dazu die folgenden Worte: "Du kannst dich nicht für immer vor der Wahrheit verstecken. Bitte komm zurück, und bring alles zu einem guten Ende." Cassie wusste bis zu diesem Moment nicht einmal das ihre Mutter je in England war. In der Hoffnung den Geheimnissen ihrer Mutter auf die Spur zu kommen, macht sich Cassie selbst auf dem Weg nach Oxford um dort als Studentin getarnt nach Antworten zu suchen. Auf dieser Suche stolpert sie neben dem Schulstress, Mitstudenten und seltsamen Geschehnissen, über die geheime Gesellschaft "Die Schule der Nacht". Und begibt sich dadurch in Gefahr.

Samstag, 3. Juni 2017

Rezension: Lisario // Antonella Cliento



Titel: Lisario oder die unendliche Lust der Frauen
Autor: Antonella Cilento
Verlag: btb
ISBN: 978-3-442-71462-9
Preis:  € 9,99

Klappentext:
Neapel, Mitte des 17. Jahrhunderts. Die seit Kindestagen stumme Lisario erwacht aus einem mysteriösen monatelangen Schlaf. Erweckt hat sie der zwielichtige Arzt Avincente Iguelmano, der sie zum Lohn zur Frau erhält. Er nutzt sie für seine Obsession: Er will die weibliche Lust erkunden, um so die unheimliche Macht des anderen Geschlechts zu bannen. Doch einmal erwacht, sehnt sich Lisario nach einem Leben nach eigenen Vorstellungen – und brennt inmitten der von Pest und Revolten gegen die spanische Vorherrschaft erhitzten Stadt mit dem talentierten Bühnenmaler Jacques Colmar durch … Ein Roman wie ein barockes Wandgemälde: sinnlichopulent, doppelbödig, märchenhaft und doch modern.


Cover:
Durch das Cover bin ich überhaupt erst auf dieses Buch aufmerksam geworden. Ich mag historische Romane sehr gut und hatte daher direkt Interesse an diesem Buch. Ich finde das Cover passt gut zur Geschichte, da es um die Protagonistin Lisario geht und die Frau auf dem Cover diese gut verkörpert.

Meine Meinung:
Ich muss leider sagen, dass dieser Roman überhaupt nicht so war wie ich es mir erhofft habe. Ich habe mit einem historischem Roman, mit prickelnder Liebesgeschichte und Drama gerechnet. Kam beides so mehr oder weniger vor, aber irgendwie so ganz anders als erwartet. Das lag vor allem an dem Schreibstil. Dieser war zwar modern, aber irgendwie ungewohnt und etwas anstrengend zu lesen, da es nie richtige Dialoge gab und die Perspektive sehr oft verändert wurde.

Die Protagonistin gefiel mir in diesem Roman noch am Besten. Lisario die seit ihrer Kindheit stumm ist, gewährt einem durch Briefe an die "Ewige Jungfrau Maria" einen Einblick in ihre Gedanken. Diese Briefe fand ich im Verlauf der Geschichte sehr aufschlussreich, da ich teilweise ein bisschen Probleme hatte den Geschehnissen zu Folgen.

Ihren Ehemann, den Arzt Avincente Iguelmano fand ich schon von Anfang an abscheulich und muss sagen das er mich sehr genervt hat, mit seinen teilweise doch widerlichen Ideen. Und auch sonst war ich von den anderen Charakteren nicht sonderlich angetan. Vor allem von Jaques, Lisarios Geliebten hatte ich mir ein bisschen mehr erhofft. Er war aber irgendwie kaum present und ich hab nie ganz verstanden wie es überhaupt zu der Affaire kommen konnte.

Ich konnte irgendwie nicht wirklich in dieses Buch reinkommen und war ehrlich gesagt erleichtert als ich es beendet habe. Das Ende hat wenigstens noch mal alles Fugen geglättet und ein relativ guten Abschluss geliefert aber überzeugt war ich nicht.

Wertung:
So gar nicht meins. Eher schwacher Roman der nicht wirklich lesenswert ist.
2/5 Sternen

Rezension: Meeresblau & Mandelblüte // Elke Becker

Titel:   MEERESBLAU & MANDELBLÜTE Autor: Elke Becker Verlag: beHEARTBEAT Preis (ebook): 6,99 Seiten: 292 Klappentext: Herzklo...