Montag, 15. Mai 2017

Rezension: Secret Sins // Geneva Lee

Titel: Secret Sins Stärker als das Schicksal
Autor: Geneva Lee
Verlag: Blanvalet
Seiten: 552
ISBN: 978-3-7341-0477-0
Preis: € 12,99

Klappentext:
Faith Kane hält sich und ihren kleinen Sohn Max mit einem Job als Kellnerin mühsam über Wasser. Männern hat sie seit Jahren abgeschworen – bis sie Jude Mercer begegnet, ausgerechnet bei einem Treffen für Suchtkranke. Faith ist klar: Ein Mann, den man an einem solchen Ort kennenlernt – selbst wenn er so attraktiv ist wie Jude –, bedeutet nichts als Ärger. Doch schnell muss sie erkennen, dass bei Jude nichts ist, wie es scheint. Auch er hütet Geheimnisse, ebenso wie sie selbst, und er weiß mehr über Faith, als sie ahnt …


Cover:
Das Cover find ich ganz okay. Ich hätte es schön gefunden wenn man auch eine weiblicher Person auf dem Cover gesehen hätte, Es geht ja nicht nur um Jude. Das Blau hingegen gefällt mir super.

Meine Meinung:
Der Klappentext klang super interessant und da ich eine schwäche für Protagonisten mit Kindern habe, wollte ich dieses Buch unbedingt lesen. Da ich aber überhaupt kein Fan von Geneva Lees´ "Royal" Reihe bin war ich eher skeptisch ob mich dieses Buch überzeugen würde. Und muss leider sagen, dass sie bei mir wieder nicht so ganz Punkten konnte.

Das Buch hat mir schon gefallen. Ich mochte die Geschichte an sich und fand vor allem die Rückblicke in Faiths Vergangenheit gut. Es war auch nicht unbedingt vorhersehbar, was so passieren würde. Am Ende habe ich mit einer Sache auch überhaupt nicht gerechnet, und muss zugeben das mich Geneva Lee damit echt überrascht hat. Den Schreibstil fand ich auch super. Sehr locker geschrieben und flüssig zu lesen. Genau so mag ich ein Buch.

ABER was mir wirklich gefehlt hat, ist ein Einblick in die Gefühle der Charaktere. Es gab immer wieder ein paar Gedanken aber so ganz nachvollziehen, konnte ich vor allem Jude nicht. Man hat ein paar Details bekommen und das war´s. Das ganze war mir bei der Thematik manchmal echt zu oberflächig. Ich fand es auch Schade, dass Max so selten erwähnt wurde. Und wenn es um ihn ging, die Szene wirklich kurz war. Gerade da er eine wichtige Rolle in Faiths Leben spielt hätte ich auf ein bisschen mehr gehofft, auch um manchmal etwas über seine Gedanken rauszufinden.

Das ganze Buch lang hatte ich das Gefühl, dass das Potenzial dieser Geschichte nicht so wirklich ausgeschöpft wurde...was ich mega enttäuschend und auch ein bisschen frustrierend fand da die Story so gut sein könnte! Da dies auch in der Royal Reihe schon so war, denke ich, dass dies einfach an der Autorin liegt und ich mit ihr einfach nicht wirklich gut klar komme.

Fazit:
Auch wenn ich die Idee der Geschichte super finde, gab es in diesem Buch für mich zu viele Dinge die mich gestört haben. Ich wurde mit der Geschichte einfach nicht warm.
2,5/5 Sternen

Danke an das Bloggerportal und den Blanvalet Verlag für dieses Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Rezension: Liebe zwischen den Zeilen // Veronica Henry

Titel: Liebe zwischen den Zeilen Autor: Veronica Henry Verlag: Diana Seiten: 368 ISBN: 978-3-453-35930-7 Taschenbuch: € 9,99 Inhalt: ...