Donnerstag, 11. Mai 2017

Rezension: Landliebe // Jana Lukas

Titel: Landliebe
Autor: Jana Lukas
Verlag: Heyne Verlag
Seiten: 320
ISBN: 978-3-453-42195-0
Preis: 9,99

Inhalt: Ellie und Tom brauchen Geld. Was liegt da Näher als an der TV-Datingshow "Landliebe" teilzunehmen? Kurze Zeit später ist Holly für die Dreharbeiten auf Toms Weingut angekommen. Doch da beide nicht wirklich auf der Suche nach der Liebe sind, gestaltet sich die Arbeit vor der Kamera, mit einem nervigen Filmteam und Drehbuch, alles andere als angenehm. Zu doof, das sie die 4 Wochen schaffen müssen um ihre Gage zu erhalten. Tom macht es Ellie nicht grade einfach, denn gastfreundlich ist er vor allem in der ersten Tage nicht, da er Ellie als tussiges Großstadtmädchen abstempelt.  Das lässt Ellie nicht auf sich sitzen und schon bald muss Tom merken, dass er sich vielleicht in ihr geirrt hat...

Cover und Autorin: Das Cover fand ich auf den ersten Blick interessant. Bunt und farbenfroh hat das Buch auf mich nach einer schönen und fröhlichen Frühlingslektüre gewirkt. Mich hat außerdem die deutsche Autorin angesprochen, da ich mal wieder auf eine Geschichte die in Deutschland spielt Lust hatte.

Meine Meinung: Das Buch war sehr einfach zu lesen und ist perfekt als leichte Lektüre für einen entspannten Nachmittag geeignet (ich lag bei 20 Grad im Garten und hab in es in wenigen Stunden durchgehabt).  Mir gefiel die ganze Idee rund um das TV-Datingformat, bei dem ich immer an "Bauer sucht Frau" denken musste. Vor allem die Drehszenen mit Regieanweisungen und Kommentaren haben mir sehr gut gefallen. Sie haben mich mit den ständigen Alliteration richtig zum schmunzeln gebracht, da dies ja auch in den echten Shows immer so ist.

Ellie und Tom als Charaktere fand ich gut. Grade Ellie war mir sympathisch. Tom fand ich mit seinem Sturkopf  manchmal  frustrierend, aber doch ganz nett. Außerdem gefielen mir Toms Bruder Eric und dessen Frau Rina sehr gut. Die beiden waren sehr herzlich und haben Ellie direkt aufgenommen. Die beiden haben ein bisschen Schwung in die Geschichte gebracht.

Das Weingut als Ort der Geschichte fand ich super. Alles wirkte sehr gemütlich und man konnte sich richtig vorstellen, dass es angenehm sein muss dort zu leben.

Die Filmcrew ging mir manchmal ein bisschen auf die Nerven, da viele Situationen sehr überspitzt waren, aber das gehörte einfach zur Geschichte dazu.


Fazit: Leichte Lektüre die einen zum schmunzeln bringt. Definitiv lesenswert wenn man mal ein Buch für zwischendurch sucht.
3,5/5 Sternen

DAnke ans Bloggerportal und den Heyne Verlag für dieses Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Rezension: Liebe zwischen den Zeilen // Veronica Henry

Titel: Liebe zwischen den Zeilen Autor: Veronica Henry Verlag: Diana Seiten: 368 ISBN: 978-3-453-35930-7 Taschenbuch: € 9,99 Inhalt: ...